News buchele cc EN
 
News vom 30.08.2022

Auf Sendung: Kommunikations-Controlling für die digitale Organisation

Dr. Mark-Steffen Buchele zu Gast beim IOMTalk mit Bjoern Negelmann
zurück
Mark-Steffen Buchele zu Gast beim IOMTalk

Kommunikations-Controlling in einer Arbeitswelt im Wandel, zu diesem Thema war Dr. Mark-Steffen Buchele im IOMTalk zu Gast bei Host Bjoern Negelmann. Der Webcast beschäftigt sich primär mit der Transformation der Arbeitswelt und Organisationen hin zur digitalen (Zusammen-)Arbeit. Das Gespräch ging schnell ins Detail: Employer Branding, Change Kommunikation, Mitarbeiter-Engagement – wie lässt sich dies messen? Benötigt man heute andere Methoden und Modelle als noch vor 10 Jahren? Ist Steuerung durch das Vorhandensein von mehr Daten einfacher geworden? Wie soll eine einzelne Person PR und Messung und Steuerung bewältigen?

Die Kernpunkte des Gesprächs:

  • Der Bezugsrahmen für Kommunikations-Controlling ist damals wie heute für die Messung und Steuerung interner und externer Kommunikation gut geeignet. In der internen Kommunikation ist heute zu monodirektionalen Ansagen von oben eine dialogische Kommunikation getreten, die es Führungskräften ermöglicht, das Feedback der Organisation direkt abzugreifen. Beide Wege haben heute ihre Berechtigung und sind messbar, die dialogischen Angebote mitunter sogar leichter.
  • An den grundsätzlichen Messmethoden hat sich nicht viel geändert, neu ist die Vielfalt der Daten und der technische Umgang damit. Immer noch ist entscheidend, sie in ein sinnvolles, auf die eigene Organisation und das konkrete Problem zugeschnittenes Messkonzept zu überführen. Das ist durch das rapide Anwachsen der zu Verfügung stehenden Datenmengen eher schwieriger geworden. Es ist leicht, sich durch „Vanity Metrics“, also durch Kennzahlen, die die eigene Arbeit gut aussehen lassen, blenden zu lassen. Bei der Lösung von Problemen hilft das nicht.
  • Kommunikations-Controlling ist skalierbar. Auch wenn große Unternehmen zusätzliche Stellen für Datenanalysten und -analystinnen schaffen, für ein umfassendes Controlling-System: eine auf die wichtigsten Aussagen begrenzte Minimalvariante ist auch auf kommunikativen Allroundstellen möglich. Auf Measurement Mashup haben wir vor einiger Zeit mit Mario Greiner darüber gesprochen und gezeigt, dass und wie es geht. 
  • Die größte Transformation ist ein Mindset-Wandel, der in der Beziehung zwischen Kommunikationsabteilung und Management eintreten muss. Transparenz und eine offene Fehlerkultur sind hier die wichtigsten Charakteristika einer Kommunikation auf Augenhöhe. Kommunikation hat keine kausale Ursache-Wirkungsbeziehung. Selbst wenn die Kommunikationsabteilung ihre Arbeit perfekt macht, können Faktoren, die sie nicht beeinflussen kann, die Wirkung zunichte machen. Wenn Kampagnen ohne Erfolg faktenbasiert identifiziert und diskutiert werden können, kann Kommunikations-Controlling seine volle Wirkung entfalten und eine zielgerichtete Steuerung der zukünftigen Maßnahmen ermöglichen.

  • Die komplette Folge gibt es zum Nachschauen hier: 

    Mehr zum Webcast findet sich unter IOMTalks.
    Als Podcast nachhören kann man die Folge hier.


buchele cc

Besuchen Sie uns doch!

buchele cc GmbH
Peterssteinweg 10
04107 Leipzig 

Telefon: +49 (0) 341 24 25 29 40
Telefax: +49 (0) 341 24 25 29 49
E-Mail: answers@buchele-cc.de

Anfahrt: Google Maps
Anfahrtsbeschreibung