News buchele cc EN
 
News vom 13.12.2019

Studien: kurz notiert

zurück

Kurz & Kompakt

Weitere Studien bieten für spezielle Fragen des Kommunikationsmanagements interessante Detailinfos. Wir haben das Wichtigste kurz und kompakt für Sie in den folgenden Meldungen zusammengefasst.

Gesundheitsmanagement profitiert von transparenter Kommunikation

Transparente Kommunikation im betrieblichen Gesundheitsmanagement fördert die Bereitschaft der Mitarbeiter, gesundheitliche Probleme gegenüber der Firma offenzulegen. Eine amerikanische Online-Umfrage weist nach, dass dadurch Mitarbeiter gerade bei psychischen Problemen eher die Vorteile der Offenlegung gegenüber dem Arbeitgeber sehen und die Risiken in ihrer Wahrnehmung abnehmen.

Veröffentlichung Dezember 2019: Public Relations Review; Yeunjae Lee, Jo-Yun Queenie Li

Mehr Informationen zur Studie: The value of internal communication in enhancing employees’ health information disclosure intentions in the workplace


CSR zwischen gesellschaftlichem Anspruch und Selbstbild der Unternehmen

Deutsche Verbraucher schreiben Unternehmen der Bekleidungs- und Bankenindustrie vor allem rechtliche Verantwortung zu, während die Unternehmen sich primär ökonomisch und sozial in der Verantwortung sehen. Eine Multimethodenstudie zeigt, dass die Zuschreibungen der Stakeholder nach Branchen variieren, die Selbstbilder aber nicht.

Da zu starke Diskrepanzen zwischen Fremd- und Selbstbild zu Problemen mit Vertrauen und Glaubwürdigkeit führen, empfehlen die Autoren insbesondere der Bekleidungsindustrie, verstärkt auf Evaluation, Monitoring und Stakeholderdialoge zu achten.

Veröffentlichung November 2019: International Journal of Strategic Communication Anna Dudenhausen, Ulrike Röttger & Dominik Czeppel

Mehr Informationen zur Studie: Do Corporations Communicate What the General Public Expects? Investigating the Gap between Corporate Self-image and Public Perceptions of Corporate Responsibility

Was Influencer gegen Social Media Fatigue bewirken können

Eine Literaturstudie untersucht Social Media Fatigue, den Rückzug von Stakeholdern aus Social Media, in der Unternehmenskommunikation. Hervorgerufen wird der Rückzug durch Überfluss an Information, von Erschöpfung und zu viel irrelevanter Kommunikation. Die Studie schlägt vor, dies durch Einsatz von Influencern zu überwinden, indem ein Trialog ermöglicht wird. Dort tragen die Influencer Persönlichkeit sowie Authentizität und die Marke geschicktes Content-Management bei. Stakeholder können wechselnd direkt mit der Marke oder den Influencern agieren oder die Kommunikation, wie bei klassischen Medien, aus einer parasozialen Beobachter-Rolle konsumieren.

Veröffentlichung November 2019: Journal of Business Strategy; Youngji Seo, Marilyn J. Primovic & Yan Jin

Mehr Informationen zur Studie: Overcoming stakeholder social media fatigue: a trialogue approach

Kleine und Mittelständische Unternehmen (KMU) profitieren von der "Near me"-Suche

Eine Marktstudie untersuchte 64.000 "Google my Business"-Profile in den USA, Frankreich, Großbritannien und Deutschland und stellt fest: In der Google "near me"-Suche erscheinende KMU werden bei Bewertungen bis zu 4,4 Sterne öfter geklickt als große Unternehmen. Unter Umständen eine Folge der Dialogbereitschaft: KMU beantworten jede vierte Anfrage von Kunden auf dieser Plattform. Bei Bewertungen mit der Höchstpunktzahl gehen die Klicks für kleine und mittlere Unternehmen stark zurück, ein Zeichen für Misstrauen. Globale Unternehmen mit Höchstbewertung trifft dieser Effekt nicht.

Veröffentlichung Oktober 2019: uberall

Mehr Informationen zur Studie: The Reputation Management Revolution - A Global Benchmark Report

Zum Nachschlagen

Vor allem für Kommunikatoren in der Wissenschaftskommunikation und für Unternehmen, die Marktstudien durchführen, bietet sich das folgende Whitepaper zum Weiterlesen an:

Wissenschaftskommunikation - rund um Befragungen und Ergebnisse

Wie Kommunikation den Evaluationsprozess unterstützen kann, zeigt detailliert ein Whitepaper aus der Schweiz. Es listet auf, welche Kommunikationsanlässe z.B. eine Befragung mit sich bringt – im Vorfeld der Untersuchung, während und danach - und beschreibt sie praxisnah, mit vielen Beispielen und einer Fallstudie. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Reporting, auch abseits der üblichen Formate. Außerdem bietet der Guide knappe, auf den Punkt gebrachte theoretische Einblicke und im Anhang mehrere Checklisten für die eigene Kommunikation.


Veröffentlichung Oktober 2019: Owl RE; Glenn O'Neil

Mehr Informationen zur Studie: A Guide: Integrating Communication in Evaluation

buchele cc

Besuchen Sie uns doch!

buchele cc GmbH
Peterssteinweg 10
04107 Leipzig 

Telefon: +49 (0) 341 24 25 29 40
Telefax: +49 (0) 341 24 25 29 49
E-Mail: answers@buchele-cc.de

Anfahrt: Google Maps
Anfahrtsbeschreibung